Ein zweites Morgengebet der Puritaner

Die Morgengebete der Puritaner können dich inspirieren, selbst besser zu beten. Nach dem ersten Gebet, findest du in diesem Artikel ein zweites Morgengebet.

Bild zum Artikel Ein zweites Morgengebet der Puritaner

Morgengebet

Oh Gott, Urheber von allem Gutem,
ich komme zu dir um der Gnade willen, die ein weiterer Tag erfordert,
für seine Pflichten und Ereignisse.

Ich trete hinaus in eine böse Welt und ich trag ein böses Herz in mir.
Ich weiß, dass ich ohne dich nichts tun kann, dass alles, womit ich mich befasse, wie harmlos es an sich auch immer sein mag, sich als eine Gelegenheit für Sünde oder Torheit erweisen kann, wenn ich nicht durch deine Kraft bewahrt werde.

Halte du mich fest und ich werde sicher sein.
Bewahre meinen Verstand vor der Tücke des Irrtums, meine Neigungen vor der Liebe zu Götzen, meinen Charakter vor dem Makel, der Lasterhaftigkeit, meinen Beruf vor jeder Form des Bösen.
Möge ich mich an nichts beteiligen, worin ich nicht deinen Segen erbitten kann, und worin ich nicht deine Prüfung einladen kann. Segne mich in allen rechtmäßigen Unternehmungen, oder bereite mich auf Enttäuschungen vor.

Gib mir weder Armut noch Reichtum. Ernähre mich mit Nahrung, die geeignet für mich ist, damit ich nicht eingebildet bin und dich verleugne und sage: Wer ist der Herr? Oder arm bin und stehle und deinen Namen verleugne. Lehre mich, wie ich von der Welt Gebrauch machen kann, und sie nicht missbrauche, meine Talente nutzen kann, meine Zeit auskaufen kann, in Weisheit gegenüber denen wandeln kann, die draußen sind und in Freundlichkeit gegenüber denen, die drinnen sind, allen Menschen Gutes tun kann, und besonders meinen Geschwistern in Christus.

Und dir sei Ehre.

Einige Gedanken zu diesem Gebet

Das Gebet enthält zahlreiche Worte Gottes! Findest du sie? Johannes 15,5; Sprüche 30,8-9; Kolosser 4,5 und einige mehr prägen den Beter so sehr, dass er sie zu seinem eigenen Gebet macht! Das möchte ich auch noch viel mehr lernen.

Das Zitat von Sprüche 8,8-9 (bewahre mich vor Armut und Reichtum) ist interessant. Beten wir normal nicht immer für Reichtum (Erfolg, Wohlstand, Wohlergehen usw.)? Aber diese „guten“ Dinge können uns so leicht zum Verhängnis werden. In unserer Wohlstandsgesellschaft sollten wir uns viel mehr vor geistlichem Alzheimer, dem Betrug des Reichtums und den Begierden schützen (vgl. Markus 4,19).

Ich glaube, wer so betet, gestaltet seinen Tag auch anders…

Quelle

Das Gebet stammt aus dem nicht mehr geführten Buch „Gebete der Puritaner für besondere Anlässe“ von Arthur Bennett, 3L Verlag.

Weitere Morgengebete der Puritaner

Auf diesem Blog ist geplant weitere Morgengebete der Puritaner zu veröffentlichen. Bisher gibt es nur noch das andere Gebet hier. Wenn weitere Gebete erscheinen, werden sie dann hier verlinkt.

Gebete, die dir helfen, besser zu beten, findest du hier.

Das Bild im Beitrag stammt von https://pixabay.com/de/photos/kaffee-stift-notizbuch-2306471/

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.