Morgengebete der Puritaner – Gebet 1

Es ist hilfreich und horizonterweiternd, das eigene Gebetsleben z. B. durch die Morgengebete der Puritaner inspirieren zu lassen. Vielleicht helfen dir diese Gebete, besser beten zu können? In diesem Artikel findest du ein erstes Morgengebet.

Morgengebete der Puritaner
https://pixabay.com/de/photos/kaffee-tasse-kaffee-lebensstil-1276778/

Morgengebet

Barmherziger Herr,
Deine Wohltaten haben mich bis zum Anbruch eines neuen Tages gebracht.

Umsonst wird dieses Geschenk sein,
wenn ich nicht in der Gnade wachse,
in der Erkenntnis zunehme,
für die geistliche Ernte reife.

Lass mich an diesem Tag erkennen, wie du bist,
dich aufs Äußerste lieben,
dir ganz und gar dienen,
dich voll und ganz verehren.

Durch Gnade lass meinen Willen auf dich eingehen,
in dem Wissen, dass die Kraft zum Gehorsam nicht in mir ist,
sondern dass deine kostenlose Liebe allein es mir ermöglicht, dir zu dienen.

Hier ist also mein leeres Herz,
überschütte es mit deinen vorzüglichsten Gaben.
Hier ist mein blinder Verstand,
vertreibe die Nebel seiner Unwissenheit.
Oh, immer wachsamer Hirte,
führe mich,
leite mich,
kümmere dich um mich an diesem Tag.

Ohne deine richtungsweisende Rute gerate ich auf Abwege und streune umher.
Zäune meinen Pfad ein, damit ich mich nicht in ungesundes Vergnügen verirre
und von seinen vergifteten Bächen trinke.
Leite meine Füße, dass ich nicht in Satans verborgene Fallstricke verwickelt werde,
noch in seine versteckten Fallen tappe.

Verteidige mich gegen angreifende Feinde,
gegen böse Umstände,
gegen mich selbst.
Meine Gegner sind ein fester Bestandteil meiner Natur.
Sie klammern sich an mich wie eine zweite Haut.
Ich kann ihrer Berührung nicht entgehen.
Wenn ich aufstehen und mich hinsetze, klammern sie sich an mich.
Sie verführen mit ständigen Reizen.
Mein Feind ist innerhalb der Festung.
Kommt mit allmächtiger Kraft und wirf ihn hinaus,
durchbohre ihn zu Tode
und vernichte heute in mir jedes Stückchen sinnlicher Begierden.

Einige Gedanken zu diesem Gebet

Das Gebet fokussiert zuerst, was entscheidend wichtig ist. Nicht meine Gefühle und meine Bedürfnisse, sondern Gottes Gnade, Erkenntnis von Gottes Wesen und die Liebe und Ehrerbietung von ihm. Ist mein Gebet auch gottzentriert?

Dann kommt die Abhängigkeit von Gottes Güte schön zum Ausdruck. Dies führt zur aufrichtigen Bitte von Leitung und der Fürsorge Gottes.

Und zuletzt fällt mir die Erkenntnis der eigenen Gefallenheit und Verdorbenheit auf. Wie gut denke ich in Wirklichkeit noch von mir und erwarte letztlich, dass ich es doch irgendwie selbst schaffe, wofür ich bete?

Quelle

Das Gebet stammt aus dem nicht mehr geführten Buch „Gebete der Puritaner für besondere Anlässe“ von Arthur Bennett, 3L Verlag, Seite 69-71.

Weitere Morgengebete der Puritaner

Auf diesem Blog ist geplant weitere Morgengebete der Puritaner zu veröffentlichen. Sie werden dann hier verlinkt.

Gebete, die dir helfen, besser zu beten, findest du hier.

Das könnte dich auch interessieren …

Eine Antwort

  1. Karin Kündig sagt:

    Vielen Dank für diese tollen Anregungen! Ich war auf der Suche nach einer NeÜ Hörbibel und bin mit soviel mehr gesegnet worden. Du scheinst zu verstehen, woran es bei uns Christen hakt und gibst Ermutigung zur Veränderung. Gott segne dich und deine Familie!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.